Archive for the ‘Uncategorized’ Category

h1

Es funktioniert doch: Fonic Stick mit EeePC 701 zum Laufen bringen

14. Dezember, 2008
Bild von paulotavio via www.flickr.com

Bild von paulotavio via http://www.flickr.com

Also, zuerst mal bin ich ja bestürzt darüber, wie lange ich hier in diesem Blog nichts mehr veröffentlicht habe. Nein, das Blog ist nicht tot, es war nur extrem viel los (in beiden meiner Jobs, vor allem aber natürlich drüben bei der readbox, wo wir seit der Buchmesse kein Bein mehr an die Erde bekommen haben).

Heute habe ich aber einen mehr als freudigen Anlass für diesen Blogpost: Nach langem Kampf habe ich es tatsächlich geschafft, meinen neu erworbenen Fonic Stick mit dem Linux-Betriebssystem des Asus EeePC 701 (Xandros) zum Laufen zu bringen. Und weil ich selbst während der letzten Wochen einige Male völlig deprimiert kurz davor stand, das Unternehmen „UMTS/HSDPA mit EeePC“ aufzugeben, möchte ich gerne allen Leidensgenossen (und -genossinnen) meine Erfahrungen und die – am Ende überraschend einfache – Lösung mitteilen.

Read the rest of this entry ?

h1

Ausweglose Situation

5. September, 2008

Was macht man, wenn einem vom Installationsprogramm des „Microsoft .net Framework 3.5 SP1 Setup“ gesagt wird, man solle bitte das „Microsoft .net Framework 3.5 SP1 Setup“ schließen, weil sonst das „Microsoft .net Framework 3.5 SP1 Setup“ nicht korrekt ausgeführt werden könne?

Das nennt man dann wohl "ausweglos"

Das nennt man dann wohl ausweglos

Ich muss nicht extra erwähnen, dass die Installation nicht geklappt hat?
h1

readbox startet mit einem neuen Konzept rund um Bücher, Autoren, Verlage und Leser

17. Juni, 2008

readbox - Deutschlands neue Plattform für Bücher unabhängiger Autoren und VerlageNun ist es endlich soweit. Am Ende hat es viel länger gedauert als wir geplant hatten (und als uns lieb ist), aber das Ergebnis lässt sich doch wirklich sehen, denke ich. Heute haben wir die readbox in den „geschlossene“ Beta-Betrieb „entlassen“ und sind sehr gespannt, wie die Reaktionen sein werden.

Wie es in der Natur der Sache einer geschlossenen Betaversion liegt, ist die readbox momentan noch nicht öffentlich zugänglich, sondern wird zunächst vor allem für diejenigen zugänglich sein, die sich im Laufe der vergangenen Monate über www.readbox.net registriert haben. Allerdings können unsere Nutzer, sofern sie im Besitz eines Zugangscodes sind, gern weitere Personen einladen. So ganz geheim soll der Start der Plattform dann ja doch nicht sein ;-).

Auf jeden Fall gibt’s viel Spannendes – und damit sind nicht nur die Bücher gemeint, die wir präsentieren (und davon werden es natürlich kontinuierlich mehr werden). Vor allem wollten (und wollen) wir etwas für die Autoren und Verlage tun, deren (zumeist sehr gute) Bücher sonst nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen. So bieten wir dem Leser eine Fülle an Möglichkeiten, neue und interessante Bücher kennen (und lieben) zu lernen. Zum Beispiel durch die Möglichkeit,

  • jedes Buch in der readbox komplett online zu lesen oder zu hören
  • jedes Buch gedruckt oder als E-Book (z.B. eine spezielle iPhone-Version) zu kaufen
  • „auf gut Glück“ in zufällig ausgewählte Bücher der readbox reinzulesen („Der Mischer“ genannt)
  • die eigenen Lieblingsbücher (-genres, -autoren, -themen) mit anderen Nutzern abzugleichen und so relevante Empfehlungen zu bekommen
  • die Online-Versionen der Bücher als „Widgets“ ins eigene Blog oder die eigene Website „mitzunehmen“ und dort Freunden und Besuchern zum Lesen anzubieten

Natürlich sind wir mit der Entwicklung und unseren Ideen noch lange nicht am Ende. Und wer am Ende immer noch nicht das „richtige“ Buch für sich entdecken kann, der sollte vielleicht sein eigenes Buch bei der readbox veröffentlichen. Einfach und in wenigen Schritten – als gedrucktes und/oder elektronisches Buch in vielen verschiedenen Formaten. Eine gute Möglichkeit für Autoren, mehr Reichweite zu generieren und Leser zu finden, aus denen vielleicht Fans werden können.

Mehr Infos zum Start und der readbox selbst im readbox Blog und direkt unter www.readbox.net. Dort könnt Ihr Euch auch für den Newsletter anmelden, um auf dem Laufenden zu bleiben und dabei zu sein, wenn nochmal Zugangscodes verteilt werden.

h1

Amazon: Von 0 auf 2,2 Mio Kindles in 3 Jahren?

16. Mai, 2008

Quelle: Silicon Alley Insider via Techcrunch

In Deutschland wurde die gestern veröffentlichte Analyse der Citibank (genauer gesagt: Citi Investment Research) über die Zukunftsaussichten und die Bedeutung des E-Book-Readers „Kindle“ für Amazon wenig bis gar nicht beachtet. Soweit kein Wunder, denn das Gerät gibt’s hier noch nicht und generell führen E-Books bisher eher ein Schattendasein. Das wird sich jedoch bald ändern, wenn man der Analyse der Citigroup Glauben schenken mag. Read the rest of this entry ?